• Nachhaltigkeit

    Nachhaltigkeit bedeutet für uns, zukunftsfähige Gebäude zu bauen und zu betreiben, uns für gemeinsame Werte zu engagieren und dabei die natürlichen Lebensgrundlagen zu bewahren – auch für alle kommenden Generationen.
    https://ik.imagekit.io/wofyqrpwmlp/goldbeck.de/01_unternehmen/nachhaltigkeit/goldbeck_deutscher-nachhaltigkeitspreis_web.png
  • Verantwortung übernehmen – nachhaltig handeln

    Wir leisten einen Beitrag für die Gesellschaft durch funktionales, nachhaltiges und ästhetisches Bauen und übernehmen soziale Verantwortung.

     

    In seinem ESG-Score bewertet Nachhaltigkeitsprüfer Arabesque GOLDBECK mit Gesamtergebnis „B“ (strong). Damit zählt unser Unternehmen zu den besten 10 Prozent der von ihm untersuchten Unternehmen in Bauindustrie und Ingenieurwesen.

    Zertifizierung nach ISO 14001 an allen deutschen Standorten

    Im Rahmen unseres Umweltmanagementsystems analysieren und verbessern wir unsere betriebliche Umweltleistung und unsere Prozesse kontinuierlich und ganzheitlich. Dabei legen wir großen Wert auf messbare Ergebnisse. Mit der Zertifizierung nach ISO 14001 haben wir unser Engagement für Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und Umweltschutz von unabhängiger Stelle bestätigen lassen.

     

    Ziel ist es, Glaubwürdigkeit und Transparenz zu schaffen und uns gleichzeitig aufzeigen zu lassen, woran wir noch arbeiten müssen.

    Der Nachhaltigkeitskompass

    Der Kompass fasst unsere acht wesentlichen Schwerpunktthemen in den Bereichen Environment, Social und Governance in Focus Areas zusammen – und das gleich doppelt: auf Corporate Level sowie auf Product Level. So weist er allen den Weg zu mehr Nachhaltigkeit: unserer internen Nachhaltigkeitsorganisation und durch individuelle Produktlösungen auch unseren Kunden. Integriert in unsere Kompass-App, hilft er in Projektgesprächen, den Kundenbedarf im Hinblick auf die Nachhaltigkeitsanforderungen zu analysieren und zu definieren.

     


    Die Focus Areas unseres Nachhaltigkeitskompasses beruhen unter anderem auf unserer Wesentlichkeitsanalyse unter Berücksichtigung der United Nations Sustainable Development Goals (SDGs) und der Umweltziele der EU-Taxonomie. Die in unserer Roadmap festgelegten Ziele sind daraus abgeleitet und gelten für die Unternehmens- sowie die Produkt- und Projektebene.

    Jetzt Film ansehen

    Nachhaltigkeit geht uns alle an

    Unser Unternehmensziel ist es, in diesem Bereich „best in class“ zu werden. Das bringt eine enorme Verantwortung mit sich, und wir wissen: Es gibt noch viel zu tun in unserer Branche. Aber wir nehmen die Herausforderung an. Ständig streben wir nach Verbesserungen, entwickeln dabei innovative Ideen und Lösungen, die sich positiv auf Menschen und Umwelt auswirken.

     

    In unserem Nachhaltigkeitfilm bringen wir zum Ausdruck, wie wichtig uns Nachhaltigkeit ist und wie wir Sustainability & Built World vereinen.

     

     

    Nachhaltig Bauen

    Wie wir das umsetzen?

    Mit System bauen heißt: besonders ressourcenschonend bauen. Wirtschaftlich und funktional. Über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes. Denn für uns ist Nachhaltigkeit mehr als eine Momentaufnahme.

     

    Wir verstehen Gebäude als komplexe Produkte, denken in Prozessen und bauen mit einem intelligenten System. Schon bei der Planung eines Gebäudes denken wir Betrieb, Rückbau und Materialrecycling mit. Ein GOLDBECK-Gebäude funktioniert auf jeder dieser Ebenen.

     

    • Ressourceneffizienz dank vorgefertigter, schlanker Systemelemente
    • Nutzung wiederverwertbarer Baustoffe und systemimmanente Rückbaufähigkeit
    • DGNB-Basiszertifikat „Gold” für alle Logistik- und Produktionshallen, Gewerbeparks und Bürogebäude im GOLDBECK-System
    • Aus einer Hand: energieoptimierte Gebäudehülle plus effiziente Gebäudetechnik und regenerative Energien

    Unsere Blue Buildings

    Blau ist das neue Grün

     

    Für uns steht Nachhaltigkeit mit Funktionalität und Wirtschaftlichkeit im Einklang. Wir planen, bauen und betreiben zukunftsweisende Hallen mit Blick auf ihren gesamten Lebenszyklus. Mithilfe unserer GOLDBECK Blue Buildings wissen wir schon in der Konzeptphase, wie nachhaltig Ihre Gewerbehalle sein wird – auch in der Nutzungsphase. Unsere Blue Buildings sind besonders energie- und ressourceneffizient und sorgen so dafür, dass Ihre neue Immobilie von Beginn an den aktuellen Nachhaltigkeitsstandards entspricht.

     

    Bis zu 25 Prozent weniger CO₂

    Beim Bau eines durchschnittlichen GOLDBECK-Bürogebäudes entstehen bis zu 25 Prozent weniger CO₂ im Vergleich zu einem Gebäude in konventionellem Stahlbetonbau – Rückbau und Recycling inklusive.

    Nachhaltige Services

    Wer seine Immobilien jetzt nicht klimagerecht ausrichtet, setzt ihren Wert langfristig aufs Spiel

     

    Als starker und vertrauensvoller Partner begleiten wir unsere Kunden auf dem Pfad zu Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltneutralität. Unsere Betriebsexpertinnen und -experten entwickeln in enger Abstimmung mit allen beteiligten Akteuren innovative und zukunftsfähige Servicekonzepte mit dem primären Ziel, den Lebenszyklus von Immobilien so langlebig und zugleich so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

    Nachhaltige Standorte

    Auch an unseren Standorten setzen wir uns für mehr Nachhaltigkeit ein.
    • 1.987 MWh Strom haben die Photovoltaik-Anlagen an unseren Standorten im letzten Jahr produziert.
    • 1.500 Tonnen CO₂ sparen wir pro Jahr durch die Umstellung unserer Werke auf Ökostrom.
    • Wir investieren kontinuierlich in den Arbeitsschutz und die Gesundheitsförderung.
    • Unsere Kantinen setzen auf Produkte aus regionaler und biologischer Landwirtschaft.
    • Unsere Betriebsgelände bieten nicht nur Wohlfühlzonen für Mitarbeitende, sondern sind auch Heimat für eine schützenswerte Flora und Fauna.
    • 9 Bienenvölker leben an den GOLDBECK-Standorten Bielefeld, Frankfurt, Hirschberg und Leipzig.

    1/2  Nachhaltiges Engagement

    GOLDBECK Stiftung

    Mit der GOLDBECK Stiftung engagieren wir uns in zahlreichen Projekten für Bildung, Kultur und Soziales.

     

    Wir fördern Vereine, die sich für mehr Bildungsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche einsetzen, unterstützen mit dem Studienfonds OWL Studierende und stiften Professuren am Karlsruher Institut für Technologie und an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe.