Die Goldbeck Services GmbH – die Immobiliendienstleistungssparte des europaweit tätigen Bauunternehmens Goldbeck – erzielte im Geschäftsjahr 2021/2022 einen Rekordumsatz von 183,2 Mio. EUR. Dabei ist es gelungen, im Vergleich zum Vorjahr trotz eines schwierigen Marktumfeldes den Umsatz der Service-Einheiten übergreifend leicht zu steigern.

Zum Leistungsspektrum der Goldbeck Services zählen Property- und Facility Services sowie Parking Services und Mieterausbauten bzw. Sonderprojekte über die Einheit Technical Solutions. Auch privat-öffentliche Partnerschaften (Goldbeck Public Partner), bei denen Goldbeck im Auftrag der öffentlichen Hand den Bau sowie Betrieb von Immobilien übernimmt, gehören zur Leistungspalette der Services. Seit April 2022 bietet Goldbeck Services die neu ins Leben gerufene Einheit Goldbeck Sustainability Consulting an. Diese berät Bestandshalter bei der nachhaltigen ESG-konformen Transformation von Immobilienportfolios.

 

Geschäftsjahr 2021/2022

Fast alle Geschäftsbereiche der Goldbeck Services steigerten ihre Umsätze. So betrug die konsolidierte Gesamtleistung der Gesellschaften Goldbeck Facility Services GmbH und Goldbeck Procenter GmbH (Property Services) im Geschäftsjahr 2021/2022 rund 79,5 Millionen Euro. Im Vorjahr belief sich der Umsatz auf 72,5 Millionen Euro. Die Goldbeck Facility Services steigerten die Anzahl ihrer zu verwaltenden Einheiten von 1.080 auf ca. 1.200 Objekte. Die Property Services managten im zurückliegenden Geschäftsjahr insgesamt 550 Objekte.

 

Die Goldbeck Parking Services erhöhten ihre konsolidierte Gesamtleistung im Vergleich zum Vorjahr zwar von 27 Mio. EUR auf 35,8 Millionen EUR, litt allerdings nach wie vor unter den Auswirkungen von COVID-19. Die Parking Services bewirtschafteten 2021/2022 insgesamt rund 180 Parkobjekte mit über 80.000 Stellplätzen in Deutschland und Österreich.

 

Die Goldbeck Public Partner GmbH erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr trotz Umsatzrückgangs ein zufriedenstellendes Ergebnis. Der Markt für ÖPP-Projekte bleibt robust auf hohem Niveau, sodass auch mittel- bis langfristig mit öffentlichen Ausschreibungen zu rechnen ist. Mehr als 50 Gebäude betrieb die Goldbeck Public Partner GmbH im Rahmen öffentlich-privater Partnerschaften für die öffentliche Hand (Vorjahr: 40 Objekte).

 

„Das Wachstum der Services in einer solch herausfordernden Zeit spricht für unsere Marktposition. Es wird spannend zu beobachten sein, wie sich die Branche vor dem Hintergrund einer drohenden Rezession sowie den zunehmenden Anforderungen des Wandels hin zu Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltneutralität verhalten wird“, sagt Dr. Andreas Iding, Geschäftsführer der Goldbeck Services GmbH. „Wir danken unseren Kunden und Partnern für das entgegengebrachte Vertrauen sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz. Nur so ist es uns gelungen, allen Herausforderungen rund um COVID-19 zu trotzen und erneut ein Rekordjahr für die Services zu realisieren.“ Insgesamt beschäftigen die Real Estate Services von Goldbeck im Bilanzjahr 2021/2022 rund 850 Mitarbeitende – 40 Prozent davon im Technikbereich der Services.

 

Das Bau- und Immobilienunternehmen Goldbeck erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020/21 eine Gesamtleistung von über fünf Milliarden Euro (Vorjahr: 4,1 Mrd. Euro).

Presseinformation teilen
Pressekontakt
GOLDBECK GmbH
Ummelner Straße 4-6
33649 Bielefeld
Deutschland
Fon +49 521 9488-1187
Mail presse@goldbeck.de