22.05.2019

Goldbeck stiftet Professur für „Digital Engineering and Construction“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Die Entwicklung und Anwendung von digitalen Methoden für die ingenieurtechnische Planung von Bauwerken, die Produktionsplanung sowie die Vorfertigung und Produktion auf der Baustelle sind zukunftsweisende Themen zur Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit der Bauwirtschaft. Die Goldbeck GmbH unterstützt die Forschung und Lehre auf diesem Themengebiet mit der Stiftung einer Juniorprofessur für „Digital Engineering and Construction“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Professor Shervin Haghsheno, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Technologie und Management im Baubetrieb am KIT, wo die neue Professur angesiedelt sein wird, freut sich über das Engagement von Goldbeck: „Mit dieser Unterstützung können wir ein innovatives Themenfeld, das für die zukünftige Entwicklung der Bauwirtschaft von größtem Interesse sein wird, nun noch fokussierter in Lehre und Forschung bearbeiten. Wesentliches Ziel dabei ist es, mittels anwendungsorientierter Forschung die Potenziale der Digitalisierung im gesamten Lebenszyklus von Bauwerken zu erfassen und zu nutzen.“ Die wirtschaftliche Anwendung von digitalen Methoden zur Modellierung, Simulation und Optimierung von Projektmanagement-, Planungs-, Vorfertigungs-, Logistik- und Bauprozessen stellt einen Schwerpunkt im Profil der neuen Professur dar. Die Professur wird wichtige Impulse in der akademischen Ausbildung von Bau- und Wirtschaftsingenieuren am KIT geben und zugleich national und international sichtbare Forschung in zentralen Fragen hinsichtlich der digitalen Transformation der Bauwirtschaft betreiben. Jan-Hendrik Goldbeck, geschäftsführender Gesellschafter der Goldbeck GmbH, unterstreicht die großen Potenziale: „Die Digitalisierung wird Prozesse und Geschäftsmodelle in der Bauwirtschaft signifikant verändern.

Die Professur wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten, neue Ansätze und Methoden zu entwickeln, die Planung und Bau zukünftig besser machen und dadurch einen Beitrag dazu leisten, wesentliche gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern. Die entwickelten Ansätze werden zudem die Attraktivität der Baubranche für junge Menschen erhöhen.“ Die Berufungskommission hat bereits ihre Arbeit aufgenommen und strebt die Besetzung der Professur zum Sommersemester 2020 an. Aktuell ist die Position ausgeschrieben. Bewerbungen können bis zum 15. Juli 2019 am KIT eingereicht werden. 

Weitere Nachrichten

Alle Nachrichten

„Vor Ort für die Kunden da sein“

Die Goldbeck Rhomberg GmbH hat ihr Bauleitungsbüro in Graz zum 1. April neu eröffnet. Zeitgleich ist die bisher aus Salzburg geführte Zweigstelle des Systembauspezialist für elementiertes Bauen mit System umgezogen.

GOLDBECK ist bester Arbeitgeber der Baubranche 2021

Focus-Business und das Arbeitgeber-Bewertungsportal „kununu“ ermittelten auch in diesem Jahr die Unternehmen, die bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am beliebtesten sind. Goldbeck ist als „Top nationaler Arbeitgeber 2021“ ganz vorne dabei.

GOLDBECK und HoloBuilder gewinnen Microsoft Intelligent Manufacturing Award 2020

Der Gesamtsieg geht in diesem Jahr an Goldbeck und den Technologiepartner HoloBuilder für die automatisierte Fehlererkennung und Fortschrittsverfolgung von Bauprozessen.

Weitere Themen