22.05.2017

Goldbeck Rhomberg war der richtige Partner

Hittisau/Wolfurt. Am 23. Mai 2016 ging der Bregenzerwälder „Hölzlar“-Hersteller mit seinem Produktions- und Verwaltungsgebäude im Hittisauer Gewerbegebiet Basen in Betrieb. Jetzt, ein Jahr später, zieht Geschäftsführer und Bauherr Daniel Devich Bilanz.

Herr Devich, zum Einzug vor einem Jahr hatten Sie gesagt, dass Sie sich ziemlich sicher wohl fühlen werden. Können Sie das nun bestätigen?

Daniel Devich: Absolut! Wir können uns gar nicht mehr vorstellen, wie es vorher an unserem alten Standort war. Dazu müssen Sie wissen, dass wir uns von den damals 880 m2 Fläche jetzt auf rund das Dreifache vergrößert haben. Das heißt, dass wir jetzt alles unter einem Dach vereint haben und unsere Produktion sehr viel effizienter gestalten konnten – auch dank der baulichen Umsetzung. Und unsere Kunden profitieren ebenfalls: Sie haben viel mehr Platz als früher, zum Umsehen und zum Anprobieren.

Wie fällt ihr Fazit aus zur Zusammenarbeit mit Goldbeck Rhomberg?

Daniel Devich: Hervorragend! Im Bauablauf sowieso und auch danach: Kleinigkeiten, die sich bei einem Neubau dieser Größe niemals ausschließen lassen, wurden umgehend und zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt, kompetent und zuverlässig. Und die Qualität stimmt, das kann ich nach einem Jahr nur bestätigen.

Gibt es schon neue Pläne für die Zukunft?

Daniel Devich: Ja, wir sind in der Umsetzung einer neuen Fertigungsstraße. Das neue Platzangebot hilft uns dabei, unsere Fertigungstiefe zu erhöhen. Ein langfristiges Ziel ist es, das wir in kurzer Zeit maßangefertigte Schuhe produzieren können. Das ist aber aktuell noch Zukunftsmusik.

Vielen Dank für das Gespräch.

Zum Gebäude

Auf 4 200 m2 verfügt die Devich Holzschuherzeugung GmbH über 425 m2 Verkaufsfläche, rund 1 050 m2 Fertigung, ein zirka 835 m2 großes Lager sowie gut 390 m2 für Büro- bzw. Sozialräume. Die Beheizung erfolgt über Hackgut-Pellets-Kesselanlage und Betonkernaktivierung. Errichtet wurde das Bauvorhaben in Mischbauweise aus Ortbeton, Fertigteilen, Stahl und Holz. Das gesamte Gebäude ist regionaltypisch mit einer Holzfassade versehen, der Haupteingang komplett in Weißtanne geschindelt. Die Bauzeit für das Projekt betrug gerade einmal acht Monate.

 

BUs:

170522_1_Jahr_Devich_in_Hittisau_1: Auch die Kundschaft profitiert: Sie hat viel mehr Platz zum Umsehen und zum Anprobieren.

170522_1_Jahr_Devich_in_Hittisau_2: Seit genau einem Jahr das Zuhause der Devich Holzschuherzeugung GmbH: das Betriebsgebäude im Hittisauer Basen.

Pressekontakt:
GOLDBECK RHOMBERG GmbH
Konrad-Doppelmayr-Str. 17, A-6922 Wolfurt
Kontakt: Torben Nakoinz
F: +43 5574 403-2146
E-Mail: torben.nakoinz@rhomberg.com

Weitere Nachrichten

Alle Nachrichten

Projektstart im Braunschweiger Forschungsparkhaus

Im Rahmen des neu gestarteten Projektes SynCoPark (Synergien aus Kooperation und Standardisierung im herstellerunabhängigen automatisierten Parken) arbeiten Wissenschaftler/innen der TU Braunschweig und verschiedene Industrievertreter gemeinsam...

GOLDBECK RHOMBERG fördert Nachwuchs

„Über den Fachkräftemangel bei uns in der Baubranche kann man lamentieren – man kann aber aktiv etwas dagegen unternehmen“, erklärte Goldbeck Rhomberg-Personalleiter Paul Engelhart anlässlich der Bitbau Graz.

GOLDBECK RHOMBERG im Inn- und im Mostviertel aktiv

Goldbeck Rhomberg bringt Schwung in den Industriebau im Inn- und im Mostviertel: Vergangenen Freitag feierte der Experte für elementiertes Bauen mit System den Spatenstich für eine neue Fertigungshalle inklusive Maschinen- und Fertigungsanlagen für...

Weitere Themen