31.05.2016

GOLDBECK-Parkhaus gewinnt British Parking Award 2016 in der Kategorie „Best New Car Park“

  • Parkhaus wurde für den britischen Energieversorger National Grid in Warwick, England, gebaut
  • Immobilie innerhalb weniger Monate in Systembauweise errichtet
  • Attraktive Grünfassade und hoher Komfort 379 Parkplätze, 79 Außenstellplätze und 12 Stellflächen mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorhanden

 

Das von Goldbeck geplante und gebaute Parkhaus am Firmenstandort des britischen Energieversorgers National Grid in Warwick, England, hat den „British Parking Award“ erhalten. Als einer von sechs Nominierten gewann das Parkhaus in der Kategorie „Best New Car Park“. Der Preis wird seit 2002 jährlich vom Magazin „Parking Review“ verliehen.

Christian Büscher, Geschäftsführer der Goldbeck International GmbH: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung, denn sie zeigt, dass unser in Deutschland bereits sehr erfolgreich etabliertes Parkhaussystem auch international Anerkennung findet.“ Büscher ergänzt: „Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Parkhausbau konnten wir ein attraktives und komfortables Parkhaus erstellen, das sämtliche Anforderungen von National Grid an Design, Ausstattung und Nachhaltigkeit berücksichtigt. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den beteiligten Teams aus England und Deutschland für die erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken.“

Das dreistöckige Parkhaus mit einer Gesamtfläche von etwa 10.000 Quadratmetern wurde in kurzer Bauzeit in Systembauweise errichtet und ist speziell auf die Anforderungen von National Grid zugeschnitten. Es zeichnet sich durch eine optisch ansprechende begrünte Fassade aus, die sich harmonisch in das Landschaftsbild einfügt. Neben der hohen Ästhetik spielten auch Komfort und Benutzerfreundlichkeit eine große Rolle. So verfügt das Gebäude über stützenfreie Parkebenen und eine energieeffiziente Beleuchtung mittels LED. Insgesamt sind 379 Parkplätze sowie 79 Außenstellplätze und 12 Stellflächen mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorhanden.

Goldbeck hatte sich im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung von National Grid für die Planung und den Bau des Parkhauses in der Nähe des Touristenmagnets Warwick Castle beworben. Die Auftragserteilung erfolgte im Juni 2014, fertiggestellt wurde das Projekt im Februar 2015.

Neben Goldbeck war das lokale Architekturbüro One World Architects während der Planung- und Bauphase unterstützend tätig und hat das Parkhaus sowie das Konzept für die Grünfassade entworfen. Weitere Projektpartner waren ANS, der Hersteller der Grünfassade, und Cundall, ein lokales Ingenieurbüro, das die Projektsteuerung und die Überwachung der Haustechnik für den Bauherren übernommen hat.

Weitere Nachrichten

Alle Nachrichten

Projektstart im Braunschweiger Forschungsparkhaus

Im Rahmen des neu gestarteten Projektes SynCoPark (Synergien aus Kooperation und Standardisierung im herstellerunabhängigen automatisierten Parken) arbeiten Wissenschaftler/innen der TU Braunschweig und verschiedene Industrievertreter gemeinsam...

GOLDBECK RHOMBERG fördert Nachwuchs

„Über den Fachkräftemangel bei uns in der Baubranche kann man lamentieren – man kann aber aktiv etwas dagegen unternehmen“, erklärte Goldbeck Rhomberg-Personalleiter Paul Engelhart anlässlich der Bitbau Graz.

GOLDBECK RHOMBERG im Inn- und im Mostviertel aktiv

Goldbeck Rhomberg bringt Schwung in den Industriebau im Inn- und im Mostviertel: Vergangenen Freitag feierte der Experte für elementiertes Bauen mit System den Spatenstich für eine neue Fertigungshalle inklusive Maschinen- und Fertigungsanlagen für...

Weitere Themen