08.07.2019

Auszeichnung: Goldbeck gehört zu den TOP 100

Deutschlands größtes Bauunternehmen punktet mit Innovation

Das größte deutsche Bauunternehmen Goldbeck hat beim Innovationswettbewerb TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Am 28. Juni wurde es von Ranga Yogeshwar, Mentor des Wettbewerbs, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke, in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet. Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit seinem Innovationserfolg.

Die Position von Goldbeck im Innovationsrating zeigt laut Wertung ein ungewöhnlich professionelles Innovationsmanagement an – und das auch im internationalen Maßstab: „Unternehmen mit diesem Rating setzen Maßstäbe. Die Wahrscheinlichkeit künftiger Innovationserfolge ist sehr hoch.“ Goldbeck ist das größte deutsche Bauunternehmen in Familienhand und errichtet jährlich um die 250 Industrie- und Logistikhallen, über 100 Bürogebäude und 60 Parkhäuser in rekordverdächtiger Zeit. Der Grund dafür: Goldbeck baut mit System. In den neun Werken des Top-Innovators werden die benötigten Bauelemente industriell vorgefertigt. Damit verlagert Goldbeck einen wesentlichen Teil des Baugeschehens in eine kontrollierte Umgebung und schließt damit Witterungseinflüsse und handwerkliche Fehler nahezu vollständig aus. Monteure setzen die Systemelemente direkt auf der Baustelle zusammen. Weil auch die Verbindungen standardisiert sind, ist diese Bauweise besonders schnell und terminsicher. Zudem ist Goldbeck technologischer Vorreiter in der Baubranche, nutzt die digitale Planungsmethode BIM und schafft damit vor dem eigentlichen Bauen einen digitalen Zwilling, bei dem alle Prozesse und Schnittstellen aufeinander abgestimmt werden. Auch hier sorgt das Bauen mit System für Vorteile: Alle Bauelemente liegen bereits digitalisiert vor, das System ist hochgradig erprobt. Besonderer Pluspunkt für Goldbeck-Kunden: Sie dürfen sich bereits lange vor dem ersten Spatenstich per VR-Brille durch ein digitales Modell ihres neuen Gebäudes bewegen.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

Über Goldbeck

Goldbeck zählt zu den führenden Bauunternehmen Europas. Als Technologieführer konzipiert, baut und revitalisiert das Unternehmen maßgeschneiderte Gebäude mit System für Produktion und Logistik, Büroarbeit, Handel, Wohnen und Parken. Darüber hinaus bietet GOLDBECK integrierte gebäudenahe Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus der Immobilie. Goldbeck ist sowohl Partner für die mittelständische Wirtschaft als auch für Großunternehmen, Investoren, Projektentwickler und öffentliche Auftraggeber. Das Unternehmen realisierte im Geschäftsjahr 2017/18 eine Gesamtleistung von 2,73 Mrd. €. Aktuell sind über 6.500 Mitarbeiter bei Goldbeck beschäftigt.

Bildtext

Von links: Dr. Michael Six, Geschäftsführer der Goldbeck Südwest GmbH, Mentor Ranga Yogeshwar und Fabian Lenz, Teamleiter „Innovation, Produkte, Systeme“ bei der Preisverleihung

Copyright: KD Busch/compamedia

Weitere Nachrichten

Alle Nachrichten

Virtuelle Welten in der Immobilienwirtschaft

Am 23. Mai haben STONY Real Estate Capital und die Niederlassung Ruhr des europaweit tätigen Bauspezialisten Goldbeck gemeinsam zur Immobilienkonferenz Ruhr / Regional eingeladen. Das Thema: VR-Welten in der Immobilienwirtschaft. Zu Gast waren über...

Goldbeck stiftet Professur für „Digital Engineering and Construction“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Die Entwicklung und Anwendung von digitalen Methoden für die ingenieurtechnische Planung von Bauwerken, die Produktionsplanung sowie die Vorfertigung und Produktion auf der Baustelle sind zukunftsweisende Themen zur Sicherstellung der...

Die neue bau l zeit ist da!

GOLDBECK wird 50, und das ist auch das Leitthema unseres aktuellen Kundenmagazins „bau|zeit“.

Weitere Themen