Integrale Planung

Ganzheitlich und synchron

Für unsere Planung gilt das Prinzip: "bündeln statt streuen". In unserer integralen Planung fassen wir die Planungsleistungen aller Fachsparten zusammen. Experten der unterschiedlichen Fachrichtungen arbeiten in interdisziplinären Teams zusammen. Diese integrale Planung umspannt den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes, macht Abhängigkeiten transparent und optimiert sie zu einem ganzheitlichen Konzept. Dabei nutzen wir mehr und mehr die Methode des Building Information Modeling (BIM). Über unsere integrale Planung haben wir einen Wissens- und Leistungspool geschaffen, aus dem alle Niederlassungen schöpfen können. Und damit ideale Bedingungen für unser Bauprinzip. "Bauen mit System" bezieht sich bei GOLDBECK eben nicht nur auf die Systemelemente, sondern auch auf durchdachte, systematisierte Prozesse. Weil wesentliche Entscheidungen bereits in der frühen Planungsphase getroffen werden und so präzise Leistungsbeschreibungen entstehen, setzen wir Projekte besonders schnell und kostensicher um.

"Mit unseren Kunden auf Augenhöhe zu sein und gemeinsam Gebäude zu schaffen, die einfach passen - das ist für mich immer noch das Beste an meiner Arbeit."
Jan Birkemeyer | Leitung Integrale Planung

Building Information Modeling (BIM)

Auf einer Datenbank wird ein visualisiertes, dreidimensionales Datenmodell hinterlegt. Alle am Planungsprozess Beteiligten haben darauf Zugriff und arbeiten gemeinsam und teilweise gleichzeitig daran. Vorteil: Alle Daten werden ständig synchronisiert und sind stets für alle verfügbar. Im Laufe des Projekts wächst das Modell und gewinnt mehr und mehr an Kontur. Es wird zu einer interdisziplinären Informationsdrehscheibe, die alle Planungsschritte miteinander verzahnt und Wechselwirkungen einzelner Prozesse auf einen Blick erkennbar macht.

Design und Architektur. Individuell geplant

Hartnäckig hält sich das Vorurteil, das Bauen mit standardisierten Elementen gehe auch mit standardisierten Gestaltungsmöglichkeiten einher. GOLDBECK Gebäude beweisen täglich das Gegenteil. Bei ihnen ist oft nur das Nicht-Sichtbare standardisiert, wie etwa der Rohbau und das Tragwerk. Sichtbares hingegen, wie die Fassade oder der Innenausbau, spricht eine höchst individuelle Sprache. Denn unsere Systemelemente eröffnen unzählige Kombinationsmöglichkeiten und eine große architektonische Vielfalt. Unterschiedlichste Gebäudeformen und gestaltgebende architektonische Varianten sind damit möglich. Und eine perfekte Abstimmung auf das Corporate Design und das Profil jedes unserer Kunden.

 

 

Ansprechpartner

Referenzen

Weitere Themen

Parkhausfassaden

Das GOLDBECK Funktionsparkhaus besteht in der Grundausstattung aus einer Fassade von feuerverzinkten und pulverbeschichteten Stahlgittermatten mit integriertem Anprallschutz...

GOLDBECK Hotels

Der GOLDBECK Geschäftsbereich Hotel ist Ihr spezieller Ansprechpartner für schlüsselfertiges Bauen von Beherbergungsstätten.Er ist Teil von GOLDBECK, dem bundesweit und international...

Drei 3-Feldsporthallen in Münster

Im Mai 2004 ging nach einem europaweit ausgeschrie- benen Verhandlungsverfahren mit ca. 30 Interessensbe- kundungen die GOLDBECK Public Partner GmbH (GPP) als Sieger dieses PPP-Vorhabens der Stadt Münster her- vor.

Prospekt Hallenbau

Die Realisierung einer Halle ist eine komplexe Aufgabe. Sie beginnt mit der Auswahl des passenden Grundstücks, reicht über Materialflussplanung und integrale Bauplanung bis zur Bauausführung.

Sekundarschule in Barleben

Im Februar 2006 ging nach einem zweistufigen, europa- weiten Vergabeverfahren, an dem sich mehr als zehn Unternehmen beteiligt haben, die GOLDBECK Public Partner GmbH (GPP) als Sieger dieses Pilotprojektes des Landes Sachsen-Anhalt hervor.

GOLDBECK Seniorenimmobilien

Sicher, geborgen, selbstbestimmt – so sollte sich Lebensqualität im Alter anfühlen. Die Wohnsituation hat darauf großen Einfluss. Seniorenimmobilien müssen hohe Ansprüche erfüllen...